Start
Dr. med. K. J. Schmidt
Mitarbeiter
Anreise und Kontakt

Untersuchung

Schilddrüse
  • Iodmangel
  • Unterfunktion
  • Überfunktion
  • Knoten / Geschwülzte
  • Entzündungen
  • Schilddrüsen-Check

  • Übergewicht
    Bluthochdruck
    Erektionsstörungen
    Haarausfall
    Unfruchtbarkeit
    Herzschwäche
    Diabetes mellitus
    Herzgefäßerkrankungen

    Impressum

    Schilddrüse
    Wieso ist die Schilddrüse bzw. sind Schilddrüsenhormone lebensnotwendig?

    Schilddrüse

    Die Schilddrüse ist ein lebenswichtiges Organ, ihre Hormone sind lebensnotwendig, nach operativer Entfernung der Schilddrüse müssen Schilddrüsenhormone lebenslang zugeführt (substituiert) werden.

    Die Schilddrüse ist ein Winzling unter den Organen, bestehend aus zwei Lappen, die durch eine Gewebsbrücke verbunden sind, von der Form eines Schmetterlings. Sie ist unterhalb des Kehlkopfes vor der Luftröhre gelegen und wiegt im Erwachsenenalter zehn bis zwanzig Gramm.

    Die Schilddrüse wird von dem im Zwischenhirn gebildeten TRH (Thryreotropin-releasing Hormon) und in der Hirnanhangdrüse produzierten TSH (Thyreoidea-stimulierendes Hormon) gesteuert und bildet drei Hormone: Tri (T3)-, Tetraiodthyronin (T4) in den Thyreozyten und Calcitonin in den parafollikulären Zellen.
    Hormone sind Wirkstoffe, die in niedrigster Konzentration von bestimmten Organen, z. B. Schilddrüse, Nebennieren, Eierstöcken und Gonaden (Eierstöcke, Hoden) in den Blutkreislauf abgegeben werden und so die Funktionen anderer Organe regeln.

    Schilddrüse
    Abbildung 1: Die Schilddrüse


    Abbildung 2: Regelkreis Hirnanhangdrüse - Schilddrüse

    Seitenanfang

    Wieso ist die Schilddrüse bzw. sind Schilddrüsenhormone lebensnotwendig?

    Schilddrüsenhormone regeln
    • Entwicklung, Wachstum und Funktion von
      • Gehirn
      • Zentralnervensystem
      • Skelett
      • Gonaden (Eierstöcke, Hoden)
    • Stoffwechsel
      • Kohlenhydrate
      • Fette
      • Eiweiße
    • Mineralhaushalt
    • Wasserhaushalt
    • Sauerstoffverbrauch
    • Gastrointestinale Funktionen (Magen und Darm)
      • Sekretion von
        • Gastrin
        • Magensäure
        • Enzyme der Bauchspeicheldrüse
        • Insulin
        • Geistige Entwicklung und Leistungsfähigkeit
        • Psyche
    Die Schilddrüse beeinflusst
    • Unmittelbar
      • Hirnanhangdrüse
      • Zwischenhirn
      • periphere Zielorgane
        • Herz
        • Nieren
        • Darm
        • Blutbildung
        • Ohren
        • Augen
    • Mittelbar
      • Nebenschilddrüse
      • Nebenniere
      • Gonaden (Eierstöcke, Hoden)

    Abbildung 3: Einfluss von Schilddrüsenhormonen auf den menschlichen Körper

    Seitenanfang